,

Resümee zum Ausgang des Bürgerentscheids

Das amtliche Endergebnis des Bürgerentscheids liegt vor:

Die Zahl der Stimmberechtigten lag bei 3896. Ihre Stimme haben 2709 Personen abgegeben. Davon haben 1231 Personen mit ja gestimmt und 1475 mit nein. 3 Stimmen waren ungültig.

Der im Landschaftsschutzgebiet befindliche Ziegelstadel wurde von der Gemeinde als ökologische Ausgleichsfläche gekauft. Deshalb waren SPD und auch Grüne von Anfang an der Meinung, dass das so bleiben sollte.
Das Ergebnis des Bürgerentscheids hat bestätigt, dass eine deutliche Mehrheit der Bürger dies ebenso sieht. Die Risiken eines ausufernden Gewerbegebietes bis Etterschlag und einer Überlastung Etterschlags und des Autobahnanschlusses taten ein Übriges.
Dieser Bürgerentscheid ist uns Verpflichtung! Wir werden uns im Gemeinderat weiter dafür einsetzen, dass Landschaftsschutz nicht aus Eigeninteresse ausgehebelt werden kann.

Jede Planung, die solche Dimensionen entwickelt und das Leben in einzelnen Ortsteilen beeinträchtigen kann, muss von Anfang an mit den Bürgern zusammen besprochen und entwickelt werden. Nur so kann sich Einvernehmen entwickeln.
Die Initiatoren des Logistikzentrums haben den Bürgern eine fertige Planung vor die Nase gesetzt. Sie haben einen Geldregen für die Gemeinde angekündigt und Bedenken nur mit dem Argument abgefertigt, dass nicht sein kann, was nicht sein darf. Dass die Bürger das Logistikzentrum letztlich abgelehnt haben, lag auch an der Vorgehensweise der Initiatoren!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.